Finger weg vom Plastikdreck

Die BPQM Stunden der 3CK stehen heuer im Motto „Plastikmüll“. Zusammen mit den Professoren Frau Prof. Pötzlberger und Frau Prof. Hofmanninger stürzten sich die Schüler auf das Projekt. Im Rahmen dessen besuchten uns die zwei Abfallprofis Frau Magister Pichler-Zecha und Frau Diplomingenieur Glatzel. In den zwei Unterrichtseinheiten wurden den Schülern wichtige Informationen zum Thema Plastikmüll vermittelt. Zum Beispiel, wie sehr die Weltmeere und deren Tiere an unserem täglichen Plastik-Gebrauch leiden. Auch wenn die Weltmeere nicht an unser Land grenzen, spüren auch unsere Tiere die Auswirkungen von Plastikmüll. Als Beispiel nannten uns die zwei Abfallprofis Kühe und Vögel. Der weggeworfene Plastikmüll wird von diesen Tieren als Nahrung verwechselt und im Nachhinein sterben die Tiere an diesem Verzehr.

In der Auseindersetzung mit der Problematik des Plastikmülls entstand die Idee der Einführung eine HAK/HAS Trinkflasche zur Verminderung des Plastikmülls an unserer Schule. Eine Erhebung des Konsumverhaltens unserer Schüler/innen zeigte, dass sehr viele Einwegplastikflaschen verwendet werden und die Schüler/innen eine HAK/HAS Trinkflasche begrüßen und verwenden möchten. Die 3CK wird in den nächsten Wochen in allen Klassen vier verschiedene Modelle von Trinkflaschen vorstellen und jeder darf eine Stimme für seinen Favorit abgeben. 

 

 

 

Auf Facebook teilen
Share on Twitter
Please reload

Empfohlene Einträge

Zollverfahren und Incoterms in der Praxis

15.11.2019

1/3
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter